Akatsukis Killerkids 1

Achtung! Sie lesen hier einen unkontrollierten Textrohling. Fehlerhafte Grammatik, verdrehte Buchstaben oder kompletter Unsinn ist sehr wahrscheinlich.

Eine Naruto Idee in realer Welt

Etwa 7 Jahre zuvor
Kushina hat ihren Sohn Naruto damals im Krankenhaus von Konoha entbunden. Die Geburt verlief jedoch mit Komplikationen, weshalb ein Not-Op durchgeführt wurde. Minato war nicht von Beginn an dabei, weshalb er Naruto auch nicht zusehen bekam. Er weiß nur, dass seine Frau im OP ist. Das Naruto in der Zwischenzeit von einer falschen Krankenschwester gekidnappt wurde, hatte man erst gemerkt, als es schon zuspät war. Der Junge wurde nie gefunden. Bisher

Aktuelle Zeit
Kushina hatte nach Naruto noch eine weitere Schwangerschaft, der kleine mittlerweile Einjährige Menma kommt jedoch viel zu kurz. Sie kann mit ihm nichts anfangen, bekommt von beginn an keinen Bezug zu ihrem 2. Sohn. Zudem ist sie seit damals stark depressiv. Sie hat sich einen Job gesucht und arbeitet Vollzeit in einem Bekleidungsgeschäft.
Minato nutzt gezwungenermaßen seine Sekretärin als Babysitterin, da Kushina den Knirps ignoriert. Für einige Stunden passt oft auch die jugentliche Tochter dieser Sekretärin auf Menma auf, wofür sie natürlich bezahlt wird, wie jede Babysitterin. Sogar besser als die anderen Mädchen in ihrer Klasse.
Da er mittlerweile sehr genau weiß, wann sie ihre freien Nachmittage hat, legt er seine wichtigen Termine alle auf diese Tage.

Minato arbeitet als Chef der Sonderermittlungseinheiten, hat aber einen reinen Bürojob und muss die Teams koordinieren und evtle Einsätze Genehmigen etc
Eines seiner Teams ist das von Kakashi und Gai. Asuma und Kurenai bilden ein weiteres Team.Zudem hat er damit zu kämpfen, dass Asuma sich ständig darüber beschwert, dass Minato ihn mit Samthandschuhen anfällst, weil er der Sohn des Bürgermeisters ist. Die 4 arbeiten derzeit gemeinsam an einem Fall über illegale Kinderarbeit. In erster Linie sind es entführte Kinder, die unter schlechten Lebensbedingungen zur Arbeit gezwungen werden.

Es wurden bereits 2 Mädchen gefunden und sie vermuten, dass die Kinder auch unter Gewalt zuleiden haben und man ihnen das Reden abgewöhnt hat. Die zwei Mädchen befinden sich aktuell in einer psychiatrischen Anstalt unter spezieller Beobachtung stehen, doch sie verweigern sich allem, was man bisher versucht.

Über andere Ermittlungswege können sie ein weiteres Versteck finden. Es wurden mehrere Männer verhaftet und weitere Kinder gefunden, die ebenfalls in die Anstalt gebracht werden. Bisher wissen sie nicht, wer die Kinder überhaupt sind und wo sie hingehören. Man vergleicht daher ihre Genetik mit den Kindern aus der Vermisstendatenbank, evtl gibts ja Treffer.
Insgesamt sind es 9 Kinder und zu allen konnte rausgefunden werden, wie und wo sie verschwanden. Jedes im Alter von 2-3 Jahren. Der Fall eines der Jungen wirft jedoch fragen auf. Seine Mutter war alleinerziehend und wurde getötet. Der Junge verschwand zeitgleich. Man ging damals davon aus, dass der Junge ebenfalls getötet wurde, kurz darauf. Für den genetischen Fingerabdruck hatte man Haare von seinen Kuscheltieren gesammelt und sie stimmen überein. Allerdings stimmen sie auch noch mit etwas anderem überein, denn dieser Junge ist nicht zum 1. Mal entführt worden. Er ist der Sohn ihres Chefs.


Sie lasen den 1. Teil der „Akatsuki Killerkids“ aus der Sektion #allesmussraus. Weitere Teile werden Folgen.
Vielen Dank für ihre Zeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s