Eine Welt entsteht

Die Erschaffung meiner Fantasy Welt

Über das Setting habe ich mir anfangs keine Gedanken gemacht. Die Idee zu meiner Story kam viel eher. Ursprünglich war diese Idee auch mal als eine Fanfiktion gedacht, doch schließlich fand ich sosehr gefallen an ihr, dass ich beschloss, mir eine eigene Welt zu bauen.
So kam ich zu der Frage: »Was für eine Welt soll es den sein?«

Lang überlegte ich, doch ich fand keine gescheite Grundlage. Geändert hat sich das, als ich auf eine andere Fanfiktion von mir stieß. Auch ihr Inhalt hatte an sich nichts mehr mit dem Anime zu tun, für den ich diese Fanfiktion mal entwickelt hatte. Für meine Zwecke war sie wiederum Ideal. Dazu kam noch eine dritte Fanfiktion und schon hatte ich die Grundlage für mehrere Zeitalter historische Hintergrundgeschichte.
Eine dieser Idee verband den Anime mit den Wikingern und führte mich so zur nordischen Mythologie. Die 9 Welten wurden zu einem Kontinent mit 9 Reichen, wo ich das gesamte 1. Zeitalter stattfinden ließ. Damit war eine meiner Fanfiktions schon mal entsprechend integriert.

Von dieser Idee ausgehend entwickelte ich den Hintergrund weiter. Die Seefahrt kam beim Wechsel zum 2. Zeitalter hinzu. Neues Land wurde entdeckt und bevölkert, während die neun Reiche, die später nur als »Alte Welt« bekannt waren, im Ragnarök untergingen.
Mit dem neuen Land konnte ich den nächsten Teil der Historie einfügen. Ein zeitloser Charakter entstand, der auch in die Geschehnisse des 1. Zeitalters eingefügt wurde. Er bekam die Rolle meines Superbösewichtes, auch wenn er selbst davon noch nichts ahnte, denn im 2. Zeitalter war er noch recht umgänglich.
Gegen ende des zweiten Zeitalters fügte ich eine Seuche ein, die neben unzähligen Todesopfern auch viele Veränderungen mit sich brachte. Verantwortlich dafür war mein Superbösling. Noch immer war die Grundlage bei nordischer Mythologie, doch jetzt war die Welt mehr der High Fantasy zuzuordnen. Orks, Trolle, Werwölfe, Vampire, Untote und noch viele andere Wesen, die normalerweise nichts in der Welt zusuchen hatten, waren als Nebenprodukt dieser Seuche entstanden und machten das Leben in der Welt komplizierter.
Damit begann das dritte Zeitalter. Eine Zeit voller Konflikte, wo die ursprünglichen und reinen Völker in ständigem Krieg mit ihren unreinen Abkömmlingen lebten, bis ein junger Mann den Frieden zwischen den Völkern brachte und die ersten Grundlagen für ein Miteinander schaffte.

An diesem Punkt begann das 4. Zeitalter, was sich über eine längere Zeit hinzog, bis zur Entwicklung der ersten Musketen, was durch den technischen Umschwung eine neue Zeit, das 5. Zeitalter einläutete.
Das 4. und 5. Zeitalter enthielt keine großen nennenswerten Ereignisse (jedenfalls sind bisher keine geplant.)
Das 5. Zeitalter endete letztlich mit der Entdeckung der Edanischen Inseln, was die grundlegenden des Glaubens der Menschen und ihr Wissen über die Entstehung der Welt veränderte.
Auf den Edanischen Inseln gab es Ruinen von einem Volk (die Edaner / auch als Engel bezeichnet), die lange vor den ersten Aufzeichnungen der alten Welt gelebt haben müssen. Zudem gab es auf den kleinen Inseln rund um der Hauptinsel lebende Wesen, die bis dahin nur als Fossilien gefunden wurden und als längst ausgestorben galten. Der Entwicklungsgrad der Edaner war viel weiter als ihrer. Mit dieser neuen Wissensquelle starteten sie in das 6. Zeitalter, auch wenn sie vieles davon noch nicht verstanden.

Und im 6. Zeitalter spielt meine Hauptstory.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines WB, Worldbuilding abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s